Von einer Festivalbesucherin zum Werbegesicht und Model

Es war einer dieser lauen Sommer Abende und meine Freunde und ich hatten uns zu einem Festival Besuch entschlossen.

Neben großartigen Musik Acts und einer super Stimmung lernten wir auch endlich die Schwester unseres Kommilitonen Lars kennen. Im Vorfeld hatten wir erfahren das seine Schwester sehr oft unterwegs ist in ihrem Job, als Model und nur noch ab und an in unserer Heimatstadt ist. Natürlich waren wir ganz gespannt darauf mal ein richtiges Fotomodel kennen zu lernen. Im Laufe des Abends verstanden Sarah und ich uns immer besser. Sie war symphytisch und weltgewandt und natürlich bildschön.

Als sie mir sagte, dass ich mit meinem interessanten Gesicht ein hervorragendes Werbemodel abgeben könnte, dachte ich zunächst sie wollte nur nett sein.  Tatsächlich aber meinte sie es ernst, als sie mir von einem Casting nahe Düsseldorf erzählte und ob ich nicht daran teilnehmen wollte. Ich überlegte nicht sehr lange zumal Sarah auch anbot mit mir dorthin zu fahren. Also verabredeten wir uns am drauf folgenden Wochenende und fuhren an einem sonnigen Samstag zu dem Casting.

Dort angekommen war ich erstaunt wie viele Leute schon da waren. Jetzt wurde mir doch ein wenig mulmig, da ich so viele schöne Menschen dort sah. Mein Selbstvertrauen und Mut an dem Casting teilzunehmen war plötzlich nicht mehr groß. Warum sollte ausgerechnet ich ein Model werden können. Gut ich hatte ein schönes Gesicht und meine Figur war sportlich schlank aber selbst ich wusste das ich mit einer Größe von 171 cm nicht gerade dem Anspruch der Modewelt entspreche.

Sarah redete mir gut zu und so ließ ich mich doch auf doch darauf ein. Es wurden professionelle Fotos von mir angefertigt und ich wurde in eine Modelkartei aufgenommen. Alles machte für mich einen sehr professionellen Eindruck. Der Fotograf war ein wirklich ein Könner, denn ich habe mich nie attraktiver und schöner empfunden auf Fotos.

Ich sollte nach einigen Wochen erfahren, dass auch andere Leute der selben Meinung waren, dass ich sehr fotogen bin. Denn, es kamen tatsächlich erste Model Aufträge für mich für eine Naturkosmetik Linie, die mich als Werbe und Beauty Model gebucht haben. Es war mein erster Job und ich war so aufgeregt und nervös vor dem Shooting. Aber es funktionierte alles wunderbar und die Kundin war von mir begeistert. Seitdem bekomme ich regelmäßige Buchungen und reise fast genau so viel wie Sarah. Dieses Jahr werden wir aber wieder auf ein Festival gehen und die Tickerts gehen natürlich auf mich.

Zurück zur Übersicht