Jahrelang musste ich unter dem Mobbing leiden

Schon in der Grundschule bin ich im wahrsten Sinne des Wortes, herausgestochen. Meine Statur bzw. Körpergröße war schon immer, entgegen der Norm in meinem Alter ungewöhnlich.

So maß ich bereits in der 4. Klasse 166 cm, während meine Mitschüler fast 20 cm kleiner waren.

Als ich auf einer weiterführenden Schule kam, aufs Gymnasium, relativierte sich diese Tatsache nicht wirklich zu meinen Gunsten. Im Gegenteil ich war als Mädchen immer deutliche Größer als alle anderen Mitschüler in meiner Stufe. Besonders die Jungs hänselten mich gerne und oft, eben weil ich mindestens einen Kopf größer war als sie selber.

In dieser Zeit zog ich mich sehr zurück, vermied jegliche; für einen Teenager normalen sozialen Kontakte und verbrachte meine Freizeit vorzugsweise zu Hause in meinem Zimmer.

Die liebevolle Zuwendung und die tröstenden Worte, meiner Eltern konnten mich kaum über die Tatsache hinwegbringen, als dass ich in meiner Klasse, als „langer Lulatsch“ oder als „die, die aus der Dachrinne trinken kann“ galt.

Erst als meine Eltern mit mir einen Ausflug zu unserem Verwandten nach Düsseldorf unternahmen, wendete sich das Blatt. Denn dort traf ich seit langer Zeit, seit meiner Kindheit meine Cousine Sofia wieder, die mittlerweile in London studiert und lebte.  Und offensichtlich schien unser Familiengen, nämlich das wir alle ziemlich hochwachsen auch vor ihr keinen Halt gemacht zu haben.

Nur hatte Sofia, im Gegensatz zu mir mit ihrer Größe von 176 cm überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil.  Sie arbeite neben ihrem Studium in London als gefragtes Model.

Mit dem Einverständnis meiner Eltern lud mich Sofia zu einem Model- Casting ein, am dem auch sie vor Jahren teilgenommen hatte und ihr den Weg geebnet hatte um in London erfolgreich ein nicht unbeträchtliches Einkommen zu verdienen.
Durch ihre alten Kontakte ergab es sich an genau jenem Wochenende, dass ich an genauso einem Casting teilnehmen konnte. Der Erfolg war Balsam für meine Seele. Die Fotografen und das gesamte Team dort fanden nicht nur meinen Look fantastisch, sondern auch und im Besonderen meine Größe, die mit 16 Jahren bereits bei 178 cm gemessen wurde.

Nachdem ich in eine für internationale Kunden zugängliche Foto Bank aufgenommen wurde und ich mich auch bei meinem Sed Card Shooting hervorragend angestellt hatte, geschah das Unfassbare; ich wurde gebucht, von namhaften Designern und Labels. Und dass alles innerhalb von zwei Wochen.
Heute bin ich wahnsinnig glücklich, dass mein Leben diese Wendung genommen hat. Niemand mobbt mich mehr in meiner Schule. Ganz im Gegenteil. Ich bin ein Model!

Zurück zur Übersicht